top of page
  • Fußball

Fehlstart in die Rückrunde: TSV Mühlhausen II – SV Prag Stuttgart 1:5 (0:2)


Bei eiskalten Temperaturen empfing die „ZWEITE“ den Tabellennachbarn vom Killesberg. In der Hinrunde verlor man knapp mit einer zusammengewürfelten Mannschaft 0:1, weswegen man sich im Rückspiel zuhause Punkte ausrechnete. 


Das Spiel startete ausgeglichen mit guten Ballgewinnen der „ZWEITEN“ in der gegnerischen Hälfte, die aber aufgrund von unsauberen und hektischen Aktionen zu keinen nennenswerten Chancen führten. Nach 20 Minuten übernahmen die Gäste die Oberhand und kamen zu einigen guten Abschlüssen, die allerdings allesamt von unserem Keeper Anestis Papalazarou entschärft werden konnten. Dann allerdings wie so oft die gegnerische Führung durch einen Standard aus dem Mittelfeld, bei dem der gegnerische Spieler freistehend nur noch einschieben musste. 


Die Gäste schnupperten nun direkt daran die Führung auszubauen und dies geling durch einen schönen Treffer innerhalb des Strafraums, welcher allerdings aus leicht abseitsverdächtiger Position erfolgte.  Nach dem Doppelschlag kam die „ZWEITE“ wieder auf und erspielte sich durch schnelles direktes Spiel in die Tiefe zwei einhundertprozentige Torchancen, die allerdings von Stürmer Can Cabi und Eigengewächs Dustin Schneeweiß kläglich vergeben wurden. 

Es ging somit mit einem 0:2 Rückstand in die Pause.


Der Start in die zweiten Halbzeit erfolgte ähnlich wie zuvor mit guten Ballgewinnen und mutigem Spiel. Allerdings währte der Schwung nur kurz. Ballverlust im Zentrum, die Gäste stecken durch und erzielte unmittelbar das 0:3. Kurze Zeit später folgte das 0:4 und die Hoffnung darauf das Ding irgendwie drehen zu können verschwand. Zu allem Überfluss verletzten sich in der Phase des Spiels auch noch der Routinier Florian Haufe und die Abwehrkante Max Michel.


In der 72. Minute folgte der Ehrentreffer durch Konstantinos Georgis nach direktem Freistoß und danach die Riesenchance zum Doppelschlag nach einem Eckball zum 2:4, allerdings klären die Gäste auf der Torlinie. Anschließend war die Luft raus und die Gäste erhöhten in der Nachspielzeit auf 1:5.


Es spielten: 

Papalazarou, Michel(Georgis 71.), Fidler, Berwing, Lakanwal, Rajkovaca, Leonczyk, Schneeweiß, Haufe(Tsengelidis 66.), Cabi, Özcelik

65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

TSV Mühlhausen/Stuttgart - TSG Backnang 2:1

Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven. Entsprechend glücklich waren Spielerinnen und Zuschauer des TSV Mühlhausen über den ersten Sieg seit langem. Die Spielerinnen zeigten sich in diesem Spiel

Comentários


bottom of page