• Fußball

TSV Mühlhausen – TSV Uhlbach 0 : 3 (0:2)

Recht schnell musste der Mühlhäuser Anhang feststellen, warum die Gäste aus Uhlbach an der Tabellenspitze stehen. Sicher in der Abwehr und schnell im Umschaltspiel setzten sich die Gäste in der 11. Min über ihre rechte Angriffseite durch, an der 16er Linie quer gespielt, kam der Abschluß. Torhüter Filip Sabo konnte nur nach vorne abwehren, was sich die Gäste nicht entgehen ließen und zum 0:1 aus TSV Sicht trafen. Die Eschbachwaldtruppe tat sich schwer ins Spiel, bzw. in die Zweikämpfe zu kommen um ihrerseits klare Aktionen nach vorne spielen zu können. In der 19. Min dann ein klares Foulspiel im Strafraum – Elfmeter für die Gäste. Als der Ball dann vom Pfosten dem am Boden liegenden F. Sabo an den Rücken und zum 0:2 über die Linie sprang schien es ein ganz schlechter Nachmittag für die Gastgeber zu werden. Dennoch hatte aus Mühlhäuser Sicht Jens Zangenberg mit einem Kopfball in der 35. Min im Anschluss an eine Ecke eine gute Möglichkeit, welche jedoch letztlich ungefährlich am Tor vorbei ging. In Halbzeit 2 war Mühlhausen dann besser im Spiel und hatte in der 65. Min durch Patrick Kessler erneut eine gute Chance den Anschluß herzustellen, jedoch sollte auch dieser Abschluß über das Tor gehen. Nahezu im Gegenzug Uhlbach erneut schnell über außen, Querpass und in der Mitte zum 0:3 eingeschoben. Die Eschbachwaldtruppe kämpfte jedoch weiter um den Anschluß und kam durch Marcel Fidler noch 3x zu Gelegenheiten, die jedoch nicht zu einer Ergebnisverbesserung führten, so dass es bis zum Schlusspfiff beim 3:0 für die Gäste aus Uhlbach blieb. Daniel Schmalzriedt

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nach dem klaren Sieg gegen Weilimdorf unter der Woche unterlag die Eschbachwaldtruppe wohl dem Irrglauben dieses Spiel könnte genauso verlaufen. Die Gastgeber waren sofort im Spiel – wacher, galliger

Mit dem TSV Weilimdorf II empfing die Eschbachwaldtruppe den Tabellenletzten und ein Sieg war Pflicht für die Gastgeber. Die Eschbachwaldtruppe war sofort im Spiel und ging bereits in der 2. Spielminu

Derbytime am Eschbachwald. Die Zuschauer bekamen ein gutes und von beiden Seiten intensiv geführtes Spiel geboten. Die Eschbachwaldtruppe versuchte von Beginn an Druck aufzubauen, geriet jedoch frühze