• Fußball

TSVgg Münster – TSV Mühlhausen 1 : 2 (1:1)


Nach der Niederlage am Vorsonntag stand die Eschbachwaldtruppe beim Derby in Münster schon etwas unter Druck um den Anschluß nicht zu verlieren. Als der TSV Münster mit dem ersten richtigen Angriff mit 1:0 in Führung ging. Ball über die rechte Seite, flach und scharf nach innen gespielt, der Stürmer der Münsteraner eine Fußspitze eher am Ball und die Eschbachwaldtruppe lag im Rückstand. Nur kurze Zeit später in der 10 Minute der Ausgleich zum 1 : 1 durch Jen Zangenberg auf Vorlage von Marcel Fidler aus halbrechter Position. In der Folge hatte die Eschbachwaldtruppe eigentlich nur noch 1 Schrecksekunde zu überstehen, Jan Kemfert konnte den Ball jedoch noch deutlich vor der Torlinie klären. Im zweiten Durchgang hatte nun die Eschbachwaldtruppe ihrerseits die erste Gelegenheit durch Jens Zangenberg, jedoch scheiterte dieser am Torhüter der Gastgeber. In der 51. Min dann die Führung für den TSV Mühlhausen. Jan Kemfert steckte auf Marcel Fidler durch, der zur Gästeführung verwandeln konnte. In der Folge taten sich die Gastgeber dann schwer um die Eschbachtruppe in Verlegenheit zu bringen. Nachdem die Gastgeber dann auch die letzten 15 Minuten in Unterzahl (Auswechselkontigent erschöpft) spielen mussten, boten sich der Eschbachwaldtruppe mehrere gute Gelegenheiten durch Jens Zangenberg und Cuneyt Cakir um das Spiel zu entscheiden. Da dieser Treffer jedoch nicht gelingen sollte mussten die Anhänger des TSV Mühlhausen, gewarnt von den letzten Spielen, bis zum Schlusspfiff auf den ersten Dreier warten. Daniel Schmalzriedt



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der TSV Mühlhausen musste eine weitere Niederlage im Kampf gegen den Abstieg hinnehmen, und das in einem „Sechspunktespiel“ gegen einen Gegner, der in der Tabelle an ähnlicher Position steht. In der e

Es war zwar eine enge Kiste und am Schluss noch sehr spannend, aber der TSV-Mühlhausen konnte im vergangenen Heimspiel drei wichtige Punkte mitnehmen. Nach einer zu Beginn recht ausgewogenen Partie ko