• Fußball

TV Zazenhausen – TSV Mühlhausen 3 : 2 (2:1)

Als Tabellennachbarn gingen die Mannschaften in dieses Derby. Es zeigte sich schnell, dass sich in dieser Partie 2 Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Gehörte die erste Gelegenheit der Eschbachwaldtruppe durch einen Abschluß von Marcel Fidler den der Zazenhäuser Torwart noch zur Ecke klären konnte, ging die Führung in der 19. Min jedoch an die Gastgeber nach einem Kopfball im Anschluß an eine Ecke. Der Ausgleich zum 1:1 für die Gäste dann in der 32. Min durch einen Schuß von Matthias Ludwig aus 17 m nach Vorlage von Moritz Parzer. Die Freude hielt jedoch nicht lange an, da die Gastgeber mit einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite nach einem quergelegten Ball freistehend in der Mitte das 2:1 erzielen konnten. Dabei blieb es auch bis zur Halbzeit. Nach Wiederbeginn fand die Eschbachwaldtruppe besser ins Spiel. Lies Marcel Fidler zunächst noch eine gute Möglichkeit liegen, konnte Moritz Parzer mit einem Freistoß der Marke Traumtor aus ca. 20 m über die Mauer hinweg in die Dreiangel zum 2:2 ausgleich verwandeln. Doch Zazenhausen konnte direkt nach dem Anspiel das zu kippen drohende Spiel erneut zu seinen Gunsten wenden, da die Abwehr der Eschbachwaldtruppe einen eigentlich eroberten Ball nicht energisch genug klärte und den Gastgebern die Möglichkeit zum 3:2 eröffnete. Letztlich waren die Gastgeber beim ausnutzen der Gelegenheiten um dieses eine Tor effizienter und konnten sich somit die 3 Punkte sichern. Daniel Schmalzriedt

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nach dem klaren Sieg gegen Weilimdorf unter der Woche unterlag die Eschbachwaldtruppe wohl dem Irrglauben dieses Spiel könnte genauso verlaufen. Die Gastgeber waren sofort im Spiel – wacher, galliger

Mit dem TSV Weilimdorf II empfing die Eschbachwaldtruppe den Tabellenletzten und ein Sieg war Pflicht für die Gastgeber. Die Eschbachwaldtruppe war sofort im Spiel und ging bereits in der 2. Spielminu

Derbytime am Eschbachwald. Die Zuschauer bekamen ein gutes und von beiden Seiten intensiv geführtes Spiel geboten. Die Eschbachwaldtruppe versuchte von Beginn an Druck aufzubauen, geriet jedoch frühze